Sonntag, 19. Oktober 2014

REZENSION "Mine - Ich gehöre dir" von Katy Evans


Niemals hätte Brooke geglaubt, dass sie den Mann ihrer Träume für sich gewinnen könnte. Aber nicht alle Träume enden mit einem Happy End. Ausgerechnet als Remy ihren Rückhalt besonders nötig hat, muss Brooke ihn allein lassen. Kann ihre Liebe die Trennung überstehen?

Seitenanzahl: 383
Preis: 9,99 EUR
ISBN: 978-3-8025-9387-1
Verlag: Egmont Lyx





Cover:

Das Cover ist wieder einmal ein wahrer Hingucker. Das sinnliche schwarz weiß Bild, mit einem Mann genau so, wie ich mir Remy vorstelle. Der drei-Tage-Bart, der kleine Ausschnitt von seinem Tattoo alles von ihm wirkt anziehend und genau diesen Eindruck scheint er auch auf die Frau zu haben ;) Die Schriftart von "Ich gehöre dir" und der kleine Farbakzent von "Mine" veredeln das Cover. 


Meinung:


Nach dem ersten Teil konnte ich es gar nicht erwarten die Fortsetzung zu lesen. Brooke und Remy sind einfach ein Traumpaar und das haben sie auch hier wieder bewiesen. 
Er behandelte den Brief, den ich ihm bei meinem Weggang zurückgelassen hatte, wie einen Schatz. Denn darin sage ich etwas, was noch nie jemand zuvor zu ihm gesagt hat. "Ich liebe dich, Remy."
Mit dem Saisionstart zu den Underground kämpfen beginnen auch wieder die Probleme. Skorpion hat es schon im ersten Teil durch unfaire Mittel geschafft, die Meisterschaft zu gewinnen und auch jetzt schreckt er vor nichts zurück. Ich verstehe nicht wie einem das Gewinnen so wichtig sein kann, das man darüber bereit ist so viele Menschen ins Unglück zu stürzen. Natürlich ist es ein tolles Gefühl zu gewinnen, aber doch auch nur, wenn man es sich verdient und erarbeitet hat, mit ehrlichen Mitteln. Skorpions Art und Weise zeigt wie einsam und verzweifelt er ist, denn er scheint nur für den Kampf zu leben und versucht Menschen durch Zwang an sich zu binden. Eigentlich sollte er einem leid tun, doch das macht er einem wirklich schwer.

Auch Nora ist bei mir wieder auf Unverständnis gestoßen. Remy und Brooke haben so viel für sie getan. Anstatt dankbar zu sein belügt sie ihre Eltern, stellt Brookes große Liebe in ein schlechtes Licht und erschwert den beiden ihr Leben. Ich könnte verstehen wenn Reptide wütend auf sie wäre, doch das ist er nicht. Er verliert kein schlechtes Wort über Brookes Schwester und kümmert sich erneut um sie. Noras Beweggründe werden erst zum Schluss ersichtlich und bringt dann auch einige gute Seiten von ihr zum Vorschein.

Remy's Reaktion auf Brookes Zustand fand ich klasse. Normalerweise kennt man es, ob aus Buch oder der Wirklichkeit eher, dass der Mann ängstlich ist, befürchtet das sich die Zukunft komplett verändern wird und man kaum noch Freiheiten hat. Aber nicht so Remy. Aufgrund seiner mehr als grausamen Vorgeschichte freut er sich auf seine eigene Familie. Doch diese besteht nicht nur aus Brooke, ihm und ihrem Kind. Durch seine Krankheit fällt es ihm schwer gewisse Dinge rational zu sehen. Reptide möchte die Menschen die er liebt glücklich sehen und ist bereit dafür wirklich alles zu tun, egal was es für ihn bedeutet. Doch wenn es darum geht das er Glück und Freude erfahren soll, befürchtet er, dies nicht verdient zu haben und kommt gar nicht dazu das hier und jetzt zu genießen. So merkt er auch nicht das er bereits eine Familie hat die voll und ganz hinter ihm steht, neben Brooke würden nämlich auch Diane, Riley und Pete alles für Remy tun. Sie sind nicht miteinander verwandt, trotzdem sind sie Brüder und Schwester.

>>Was hast du vor, Mister?<< Er klopft sich auf den Schoß. >>Du darfst wählen.<< >>Zwischen was?<< >>Musik.<< >>Klingt gut.<< >>Küssen.<< >>Jetzt machst du's mir aber schwer.<< >>Rummachen.<< >>Jetzt bist du wirklich gemein.<<
Fehler macht jeder Mensch, dass ist gar keine Frage. Doch das was Remy's Eltern sich geleistet haben geht weit darüber hinaus. Sie haben sich nicht einmal bemüht ihren Sohn zu verstehen, haben ihn psychisch gefoltert und ihn damit für den Rest seines Lebens gezeichnet. Hört man das als Außenstehender, weiß man das die Eltern als einziges Fehler gemacht haben. Ist man jedoch wie Remy und lebt mit dieser Krankheit, verwehrt man sich selber jedes Glück. Gut nur, dass er Menschen an seiner Seite hat, die ihn immer wieder ins Leben zurück holen und zeigen, dass es sich zu leben lohnt.

Wir unterliegen ständiger Veränderung, und Gesundheit ist kein fester Zustand. Sie ist ein Ziel, das ständig in Bewegung ist und täglich verfolgt werden muss, und das die ganze Zeit. 

Das Ende des Buches kam viel zu schnell. Besonders eine Stelle hat mich zu Tränen gerührt und zwar Reptides Ring für Brooke. Ein Ring aus Platin mit einem weißen Diamanten in der Mitte der für sie steht, daneben ein blauer Diamant und auf der anderen Seite ein schwarzer. Diese beiden farbigen Steine, stehen für Remys wechselnden Gemütszustände. Ein Ring der ihre Verbindung auf eine einzigartige Weise hervorhebt. 


Charaktere:

Brooke liebt ihrem Remy genau so wie er ist. Beide Seiten wirken auf besondere Weise auf sie. B steht hinter ihrem großen Kämpfer und versucht alles um ihn einen guten Kampf zu ermöglichen - und geht dabei mehrfach ein großes Risiko ein.

Remy ist diszipliniert und arbeitet hart für einen Sieg bei den Undergroundkämpfen. Doch schon im ersten Teil hat er bewiesen, dass er dieses Ziel ohne zu zögern aufgeben würde um diejenigen zu schützen die er liebt. Er ist sehr besitzergreifend, jedoch nicht auf die Art - kontrollsüchtiger Mann der seiner Freundin keine Freiheiten lässt, sondern auf die Art -ich liebe dich und lasse nicht zu das dir irgendjemand zu nahe kommt.


Schreibstil:

Cassandra Clare steht mit ihrer Buchreihe "Chroniken der Unterwelt" auf Platz 2 meiner Lieblingsbücher. Auf Platz 1 die Bücher von Natalie Luca mit "Nathaniel und Victoria" doch dieser Platz bekommt jetzt Konkurrenz. "Real - Nur für dich" und "Mine - Ich gehöre dir" stehen ebenfalls auf Platz 1. Die Bücher sind einfach unglaublich romantisch, unglaublich spannend und unglaublich fesselnd. In diesen Büchern ist alles vereint was mein Leserherz begehrt und geht noch darüber hinaus. Brooke und Remy sind nur Figuren in einem Buch, doch ich liebe sie. Beide strahlen auf ihre Weise so viel unendlich tiefe Liebe aus, dass mir an so vielen Stellen einfach vor Freude die Tränen in die Augen gestiegen sind. 

Am 04. Dezember erscheint "Remy - Du allein" und ich kann es kaum erwarten es zu lesen. Katy Evans ich hoffe du schreibst noch viele Bücher, denn ich werde sie alle lesen =3


Bewertung:




Zur Autorin:


Seit ihrer Kindheit sind Bücher Katy Evans große Leidenschaft. Real – Nur für dich ist ihr Debütroman, mit dem sie augenblicklich einen Bestseller landete

- Egmont Lyx -



Band 1













Fortsetzung
Erscheint am 04.12.2014

Kommentare:

  1. Huhu ;)
    Ich freue mich schon riesig auf den zweiten Teil der Reihe. Den ersten fand ich total klasse.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Anna =D
    Ja sie sind soooo toll *schwärm* das sind Bücher die man Jahrzehnte im Regal hat und immer wieder liest ^^
    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
    Blonderschatten

    AntwortenLöschen