Samstag, 18. Juli 2015

REZENSION "P.I.D. - Im Visier der Vergangenheit" von Andrea Bugla



Juliette Jennings steht ganz oben auf der Todesliste eines skrupellosen Killers. Plötzlich selbst des Mordes beschuldigt, will sie nur noch eins: die Hilfe ihres großen Bruders. Ein riesiger Fehler, wie sie bald erkennt. Wenn sie ihn retten will, muss sie von der Bildfläche verschwinden - und zwar sofort! Doch Nate Cooper, ehemaliger Army Sergeant und bester Freund ihres Bruders, macht all ihre Pläne zunichte. Er besteht darauf, sie in Sicherheit zu bringen. Trotz der Zweifel an ihm und seiner Organisation P.I.D. hat Juliette keine Wahl: Sie muss ihr Leben in die Hände eines Fremden legen! Denn ihre Verfolger sind mächtiger als vermutet - und das unerwartete Verlangen zwischen ihr und ihrem sexy Beschützer zieht sie immer stärker in seinen Bann..




Seitenanzahl: 172
Preis: 3,99 EUR
Buch
Verlag: books2read

BloggdeinBuch


Cover:


Der Mann auf dem Cover wirkt stark, sein eisiger Blick rührt von keinerlei Emotionen. Die Großstadt im Hintergrund setzt im Cover nochmals einen besonderen Rahmen. Das Logo des P.I.D. nimmt nur einen kleinen Teil des Bildes ein, doch setzt ein besonderes Highlight, dass das Buch für mich noch interessanter erscheinen lässt.
Der Gesamteindruck ist interessant und wenn ich es in einer Buchhandlung gesehen hätte, hätte ich es auch bestimmt zur Hand genommen, doch fehlt mir hier ein wenig der Bezug zur Geschichte bzw. etwas, was dem Mann die härte nimmt. Das Cover zum zweiten Band hingegeben finde ich perfekt *coververliebt* <3


Meinung:


Der Rückblick auf das Ereignis, welches Jules Leben seit nun mehr als fünf Jahren vollkommen auf den Kopf gestellt hat, hilft ungemein, sich in die verschreckte junge Frau hineinzuversetzen.

Ich möchte gar nicht wissen, wie es sich anfühlt, jeden Tag mit der Angst aufzuwachen, dass die Tarnung auffliegen könnte und sich über den langen Zeitraum niemanden anvertrauen zu können. Fünf Jahre sind eine lange Zeit, in der man sich selbst so sehr ereifern kann, dass man an jeder Ecke einen Feind sieht. Ihre Sinne sind sensibilisiert und dennoch lässt sie sich von einer freundlichen Fassade blenden. 

Ihr war nicht aufgefallen, dass sie aufgesprungen war und wie eine Schießbudenfigur mitten im Fenster stand.

In die Lage von Jules kann ich mich nur schwer hineinversetzen. Einerseits muss sie sich von ihrer Familie fernhalten, um sie aus der Gefahrenzone zu halten, doch andererseits steht die junge Frau alleine da. Hat keinen Ort, an dem sie sich sicher und geborgen fühlt, niemanden, mit dem sie über ihre Ängste sprechen kann und der ihr Trost und Zuversicht spendet. Liebe hat sie über fünf Jahre nicht mehr erfahren und die Sehnsucht mit Jings wieder einen Hauch Normalität zu erhalten ist einfach zu verlockend. Wirklich übel nehmen kann man ihr das Verhalten nicht, dass sie Zuflucht bei ihm sucht, doch andererseits weiß sie genau welche Gefahren sie ihn damit aussetzt.

Jings und Juliette haben eine besondere Bindung zueinander, die auch die jahrelange Trennung nicht gemindert hat. John ist ein bemerkenswerter Mann, der genau weiß wie er seine Schwester aufmuntern kann. Schon nach wenigen Seiten hat er sich in mein Herz geschlichen. Sein Verhalten ist mutig und heldenhaft, die Liebe zu seiner Schwester unübersehbar und doch war es  dieser eine dramatische Moment, der von bedingungsloser Liebe überzeugt, die keine Zweifel lässt. Damals konnte er sich nicht verzeihen, zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein. Die Ironie der Situation wäre schon beinahe lustig, wenn es nicht so tragisch enden würde. Ein schlechtes Gewissen wird bereinigt und dafür auf den anderen verlagert.

Oh Mann, dachte er wirklich daran, jemand anderen sein Bike fahren zu lassen? Und Dann auch noch eine Anfängerin?

Das Aufeinandertreffen der zwei wichtigsten menschen in Johns Leben hätte definitiv rosiger verlaufen können. Stattdessen taumeln sie beide in ein Gefühlschaos, dass Nate verdrängen muss um einen kühlen Kopf zu bewahren und die richtigen Entscheidungen treffen zu können. 
Das P.I.D. Mitglied hat eine gute Menschenkenntnis, doch vermag es Jules nach fünf Jahren erzwungener Einsamkeit ihre Gefühle und Pläne zu verbergen. 
Jules Fluchtinstinkt ist gut ausgeprägt, weshalb sie Nates Bemühungen und Geduld immer wieder auf die Probe stellt.

Wenn er etwas zu sagen hatte - und daran zweifelte sie nicht -, konnte er es genauso gut ihrem Hinterkopf erzählen.

Die Männer vom P.I.D. - Phoenix Investigation und Defense - haben eine Vergangenheit, aus der sie wieder auferstanden sind. Sie arbeiten in den Bereichen, in denen selbst Behörden die Hände gebunden sind. Eben solch ein Fall stellt Jules für die Mitglieder des P.I.D. da.

>>Ich kenne Nathaniel Cooper schon eine ganze Weile, und ich habe ihn noch nie so erlebt. In deiner Nähe mutiert er regelrecht zu einem Wachwelpen.<< Juliette hob eine Braue. >>Einem was?<< >>Einen Wachwelpen. Einerseits übervorsichtig und andererseits ziemlich tollpatschig.<< 

So sehr ich Jules Fluchtversuche auch verstehen kann, so dumm sind sie auch. Ihre Feinde verfolgen sie und hinterlassen dabei eine Spur von Leichen. Leuten, denen sie ihr Vertrauen geschenkt hat, haben sie hintergangen und so glaubt sie keinem außer sich selbst vertrauen zu können. Auch wenn sie die Morde nicht begangen hat, fühlt sie sich verantwortlich, was die junge Frau schwer belastet. 

Einmal hat sie leichtsinnig gehandelt und dafür musste nicht nur sie teuer bezahlen. Den Kampf aufzunehmen heißt ebenfalls, Hilfe annehmen zu können. Ist Jules bereit nach so langer Zeit das Ruder aus der Hand zu geben und wieder jemanden vertrauen zu schenken, der sich nichts sehnlicher wünscht als eben dieses Geschenk?


Charaktere:


Jules ist seit einem Ereignis vor fünf Jahren unglaublich schreckhaft. Beinahe paranoid sieht sie in nahezu jedem Menschen eine Gefahr und ergreift die Flucht. Die Angst, die sie seit damals beherrscht, kann sie nicht ablegen, doch ihr unbändiger Wille und ihr Mut hat man ihr niemals nehmen können.

Nate lernt Jules unter dramatischen Umständen kennen. Durch die Erzählungen seines besten Freundes ist es für ihn beinahe so, als würde er Juliette bereits kennen und zusätzlich entsteht eine besondere Verbindung während ihrer gemeinsamen Flucht. Fasziniert von der starken Frau steht er sich jedoch selbst im Weg, denn die Schwester des besten Freundes ist ein Tabu. Diesen Ehrenkodex möchte er nicht brechen, dabei hat er seine Rechnung allerdings ohne die dickköpfige Jules gemacht.



Schreibstil:

Andrea Bugla hat mich schon nach wenigen Seiten mit der von ihr geschaffenen Welt gefesselt. Die Reise von Jules ist gespickt mit Dramatik, Spannung, Abenteuer und Gefühlen, die über Freundschaft, Zuneigung und Geborgenheit hinausgehen.
Die Charaktere sind von der Autorin sehr gut ausgearbeitet. Jules ist vollkommen verschreckt - ein Verhalten dass sie auch im weiteren Verlauf nicht unter Kontrolle halten kann - doch nichts desto trotz, strahlt sie eine ungeheure Stärke aus, die mich sehr beeindruckt hat.
Auch Nate hat mich mit seiner einfühlsamen Art, sowie Geduld und Fürsorge überrascht. Auch wenn Jules seinen guten Absichten Steine in den Weg gelegt hat, lag ihm immer vor Augen, was die junge Frau schon alles durchgemacht hat. Er hat immer die Kontrolle behalten und sich aufopferungsvoll gekümmert.

Ich bin froh, dass der 2. Band bereits erschienen ist, denn es ist unmöglich die neugier auf des Rätsels Lösung weiter in Zaum zu halten ^^ Ich bin sehr gespannt, wie es weitergeht und freue mich auf ein Wiedersehen mit den tollen Charakteren <3


Bewertung:





Zur Autorin:


Andrea Bugla lebt mit ihrem Sohn in einer kleinen Stadt am Niederrhein und ist begeisterte Romantic Thrill-Leserin. Ihre eigenen Texte schreibt sie meist tief in der Nacht in ihrer Wohnung, in der es dann immer wunderbar nach Kaffee riecht. Am liebsten lässt sie ihre Romanhelden so richtig schön leiden – nicht ohne sie vorher mit einer guten Portion trockenem Humor und Sex Appeal auszustatten.



Weitere Bücher der Reihe:
*Klick*














Weitere Bücher der Autorin:
*Klick*















Danke!
books2read


BdB


Blogg dein Buch

Kommentare:

  1. Ist soeben auf meiner Wunschliste gelandet. :)

    sommerliche Grüße - Lenchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ^^ Das freut mich Lenchen =D
      Bei mir ist der zweite Teil gar nicht erst auf der WuLi gelandet, ich musste ihn sofort haben =)

      Ich hoffe er gefällt dir genau so gut wie mir =3

      Viele liebe Grüße
      Blonderschatten

      Löschen
  2. Hallooooo,

    ich lese im Moment Teil 2 - ich will unbedingt wissen, wie es ausgeht.

    lg
    Marie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu liebe Marie =)

      Ich bin auch schon so neugierig wie es weiter geht, habe vorher aber noch ein paar andere Bücher .... dann allerdings stürze ich mich auf den 2. Band *freu*

      Liebe Grüße
      Blonderschatten =)

      Löschen