Samstag, 6. Februar 2016

REZENSION "Love & Lies: Alles ist erlaubt" von Molly McAdams




Nachdem sie in der Vergangenheit hintergangen und verletzt wurde, will Rachel lieber als verrückte Katzenlady ein einsames Dasein fristen, als jemals wieder einem Typen zu vertrauen. Schon gar nicht einem umwerfend gut aussehenden Bad Boy mit Tattoos und Harley - wie Undercover-Cop Logan »Kash« Ryan. Doch wenn er sie mit seinen stahlgrauen Augen ansieht, muss Rachel ihre gesamte Willenskraft aufwenden, um seinen sexy Körper nicht mit ihren Blicken zu verschlingen ...

Seitenanzahl: 415
Preis: 8,99 EUR
ISBN: 978-3-453-41921-6
Verlag: Heyne




Cover:

Noch bevor ich wusste, worum es in der Geschichte geht, war mir klar, dieses Buch MUSST du lesen. Ebenso wie der Inhalt des Buches vereint auch das Cover schon die besonderen Elemente, die sich im Verlaufe der Handlung herauskristallisieren. Der "ungewöhnliche" Rahmen um das Pärchen steht in meinen Augen nun für eine Blutlache, die die Gefahr symbolisiert, in welcher sich Rachel und Kash wiederspiegeln, die Mitten im Zentrum allen Übels stecken und dennoch einander gefunden haben. Ein Cover zum Verlieben, ebenso wie die Geschichte <3


Meinung:

Optisch erfüllt Kash alles, was einen Bad Boy ausmacht - bestückt mit Tattoos, Piercings und einer Harley die seinem äußeren Erscheinungsbild noch zusätzlich einen gewissen Schliff verleiht. Sein Leben ist geprägt von Gefahr, dies ist auch der Grund, warum der Undercover-Cop nach einem anders verlaufenem als geplanten Einsatz mit seinem Kollegen Mason von Florida nach Texas flüchtet. 

Kashs Leben steht in einem starken Kontrast zu dem, der 21-jährigen Studentin Rachel. Nachdem sie ihre Eltern verloren hat, sind die Eltern ihrer besten Freundin Candice, zu einer Art Ersatzfamilie erwachsen. Trotz der zurückliegenden Ereignisse, strahlt Rachel Lebensfreude aus, dennoch übt sie sich in Zurückhaltung, ist oftmals still und in sich gekehrt. 

Beruhige dich, Rachel! Er nervt, und er ist nicht mal süß. Diese Augen machen dich nicht benommen, und das Lächeln haut dich auch nicht um. Du willst nicht auf diesen Ring links an seiner Unterlippe beißen. Du willst ihm nicht das Hemd herunterreißen, um die Muskeln zu sehen, die es so perfekt ausfüllen. Und du willst auch nicht Stunden damit verbringen, seine Tattoos zu studieren. Ganz und gar nicht!

Wie es mit besten Freunden so ist, haben sie die Macht uns zu Dingen zu überreden, die wir von uns aus nicht machen würden. So kommt es zu einem folgeschweren Date, welches den Spannungspegel zusätzlich in die Höhe schießen lässt und einen Stein ins rollen bringt.

Kash hat mich mit seinem Verhalten sehr beeindruckt. Als Cop ist es seine Aufgabe, verantwortungsbewusst zu handeln. Diese Eigenschaft, bezieht er jedoch nicht nur auf sein Berufsleben, sondern lebt sie auch darüber hinaus. Er schützt Menschen, sei es vor physischem oder psychischem Schmerz. Um seine Identität zu wahren, muss er sich auf unbestimmte Zeit ein neues Leben aufbauen und eben dieses führt ihn zu Rachel. Er sieht in ihr nicht nur eine nette Abwechslung, man spürt, dass er ein weitreichenderes Interesse an ihr hegt. Die Verbindung zu einem Menschen, sei es in Form von Freundschaft oder einer Beziehung, benötigt allerdings ein stabiles Fundament. Es scheint ein aussichtloses Unterfangen, denn der Cop muss seine Deckung aufrecht erhalten.

[...] der einzige Mensch, der durch meine Mauern hindurchgesehen hatte und sie zum Einsturz brachte, war ein Fremder.

Nicht selten hatte ich das Gefühl, dass hier zwei Leben ineinander überfließen. Auch wenn die Bundesstaaten eine Luftlinie von rund 1.800 KM trennt, so waren beide Gefahrenquellen doch immer präsent. Die „Nelkenmorde“ haben mir ein großes Rätsel aufgegeben, deren Informationsfluss ich regelrecht aufgesaugt habe. Die Opfer weisen Ähnlichkeiten auf und wurden letztendlich mit einer rosa und einer weiße Nelke zurück gelassen. Ebenso die damit eingearbeitete Symbolik hat mir sehr gut gefallen. Nicht nur die Nelken an sich haben eine Bedeutung, ebenso die ausgewählten Farben. Mit ihrer Liebe zum Detail, hat mir die Autorin durch den symbolischen Aspekt , eine Gänsehaut beschert, denn so beängstigend ein Mord schon ist, laufen einem in Verbindung mit den eingebrachten Blumen, die durch ihr eigentlich farbenfrohes erscheinen etwas positives vermitteln sollen, einen durch den Kontrast ausgelösten Schauder über den Rücken. „Einfach“ eine Leiche zu finden, an der nichts großartig auffällt, lässt eine Affekthandlung vermuten, doch bestückt mit Blüten zeigt, dass dies keine Kurzschlussreaktion war, sondern dass derjenige sich langfristig Gedanken gemacht hat, etwas damit ausdrücken möchte und es mit Sicherheit nicht nur bei einem Toten bleiben wird. Mit anderen Worten - ein kleines Detail mit großer Wirkung.

Candice hat den Titel „Beste Freundin“ in meinen Augen alles andere als verdient. Einmal abgesehen von ihrer schnippischen Art und egoistischen Verhaltensweisen, drängt sie Rachel und steht ihr mit Unglauben gegenüber. Warum Rachel sich jedoch nicht von ihr abwendet ist mir auch klar. Für sie ist Candice Familie ein wichtiger Halt, den sie Langezeit nach dem Tod ihrer Eltern nicht hatte und auf sich alleine gestellt war. Steckt hinter dem offensichtlichen Fehlverhalten von Candice vielleicht mehr?

>>Du ... ich ... warum ... hör auf, mich zu ärgern!<< >>Süße, ich fange gerade erst an<<, sagte er leise und presste seine Lippen auf meine.

Mit dem wachsenden Vertrauen, welches Rachel dem Cop gegenüber fast, da sie gemeinsam einige Hürden durchlaufen, legt sie ihre Verschlossenheit ihm gegenüber Stück für Stück ab und öffnet sich ihm mit ihrer Trauer und ihren Ängsten. Sowohl Rachel als auch Kash haben trotz allem etwas Wertvolles gewonnen. Doch beide Leben vereint beinhalten ungeahnte Gefahren, die sich mit aller Macht zwischen sie drängen. Wird Kash sein Mädchen retten können?


Charaktere:

Rachel hat durch den Verlust ihrer Eltern eine Eigenart entwickelt, die sie oberflächlich wirken lässt, wenn man sie noch nicht richtig kennt. Durch den damit einhergehenden Schmerz hat sie diese Mauer um sich errichtet, um eine emotionale Bindung weitestgehend zu vermeiden. Doch der eigenwilligen Cop der ihr innerstes berührt, lässt sie alle Grenzen über Bord werfen.

Kash - rücksichtsvoll und hartnäckig. Zwei Begriffe die sich zu widersprechen scheinen, die der Cop jedoch auf eindrucksvolle Weise vereint. Er bemüht sich um Rachel und weiß dank seiner guten Menschenkenntnis, dass in ihr einiges verborgen liegt, dass sich zu ergründen lohnt. 


Schreibstil:

Molly McAdams lässt ihren Charakteren Raum sich zu entwickeln. Das zarte Band der Protagonisten wird gefestigt und wir als Leser werden nicht in eine übereilte Beziehung geworfen. Besonders die düsteren Elemente, haben den Spannungsgehalt nicht nur ins unermessliche steigen lassen, ebenso die Auswirkungen auf die Protagonisten waren sehr gut durchdacht. Rachel und Kash durchlaufen gemeinsam Wege mit ungewissem Ausgang und festigen dadurch ihr Band aus Vertrauen, welches ihre Verbindung zueinander ebenfalls stärkt. 

Kash entspricht dem Bild eines Bad Boys und ist dennoch keiner. Er beeindruckt mit Einfühlungsvermögen, Hartnäckigkeit und Willensstärke. Rachel ist da ein wenig wankelmütiger. Einerseits strahlt sie von innen nach außen und dann sind es die Ereignisse aus Vergangenheit und Gegenwart, die dazu führen, dass sie sich zurückzieht. Genau diese Schnittstelle, macht das Zusammenspiel der beiden so wertvoll, denn sie wachsen gemeinsam, kämpfen Miteinander und füreinander. 

Auch wenn ich Rachel eine gute Freundin gewünscht hätte, so verleiht Candice der Handlung noch mal einen ganz eigenen Flair. Mit Mason haben wir das Gegenstück zu Rachels vermeintlich bester Freundin. Er ist Kashs rechte Hand und hilft ihm den rechten Weg im Auge zu behalten, was insbesondere zum Schluss des ersten Bands kein leichtes Unterfangen wird. Bei ihm kann man sich darauf verlassen, dass er hinter einem steht und auch wenn die Situation aussichtslos erscheint ist auch er niemand, der etwas einfach so hinnimmt.

Das Geschehen durchlaufen wir aus dem Blickwinkel beider Protagonisten und erhalten dadurch die Möglichkeit, die gleiche Situation auf eine andere Art und Weise zu betrachten. 

Dieses Buch hält viel mehr bereit, als es auf den ersten Blick verspricht. Meine Erwartungen wurden bei weitem übertroffen. Eine sich entwickelnde Liebe, Gefahr in verschiedenen Variationen und gut durchdachte Charaktere, machen dieses Buch zu einem Leseabenteuer der besonderen Art.



Bewertung:



Zur Autorin:

Molly McAdams wuchs in Kalifornien auf und lebt heute mit ihrem Mann, ihren Töchtern und einigen Vierbeinern im Bundesstaat Texas. Wenn sie nicht gerade in die Welt ihrer Figuren eintaucht, geht sie einem ihrer anderen Hobbys nach und wandert, fährt Snowboard oder reist um die Welt. Molly hat eine Schwäche für derbe Komödien und frittierte Essiggurken und liebt es, sich bei Gewitter unter die Bettdecke zu kuscheln.

- Heyne -


Weitere Bücher der Reihe:



"Love & Lies: Alles ist verziehen"
erscheint am 08. März 2016
*Klick* [Bd.2]







Weitere Bücher der Autorin:
Band 1: "Taking Chances - Im Herzen bei dir"
Band 2: "Trusting Liam: Tief in meinem Herzen"
                 erscheint am 11. Juli 2016


















Danke!








Original Titel:
Forgiving Lies


Original Cover:


Kommentare:

  1. Hallo,

    ich hatte einen ganz ähnlichen Eindruck von dem Buch. Ich warte schon auf Teil 2 ...

    Meine Rezi

    lg
    Marie

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Elena,

    Love & Lies ist mir nun schon öfters über den Weg gelaufen in diversen Blogs. Ich muss aber sagen, dass ich deine Rezi bisher am aussagekräftigsten finde. Ich kenne das Buch bisher noch nicht, aber durch deine sehr nahe Beschreibung der Charaktere kann ich mir einen sehr guten ersten Eindruck über sie machen. Kash klingt nach einem sehr attraktiven und anziehendem Mann. Die Geschichte um die beiden scheint nicht ganz so einfach zu sein. Du hast mich jedenfalls sehr neugierig gemacht und ich setz das Buch gleich in meine Wunschliste. Danke dafür. Hast jetzt auch eine Leserin mehr ;)

    liebe Grüße
    Sandra von http://www.sandraskreativelesezeit.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deine lieben Worte Sandra =3 Und pssst ^^ Kash ist zum dahinschmelzen =D
      Bald kommt der zweite Band raus und ich bin gespannt wie ein Flitzebogen.

      Ich wünsche dir einen schönen Abend und hoffe, dass wir öfter voneinander lesen werden =)

      Viele liebe Grüße
      Blonderschatten

      Löschen